Perchten

Auf den Wortstamm `perch´ sind viele Orts- und Flurnamen wie ´Gaisloperch´ zurückzuführen ist. Er ist verwand mit dem Wort Perchten, einem Brauchtum das hauptsächlich im österreichisch-bayerischen Raum verbreitet ist. Dies fußt auf Traditionen , die bis in die Zeit der Pharaonen zurückreicht. In Ägypten wurde die Zeit zwischen den Jahren mit Heriu-renpet benannt, Sie lag zwischen dem Monat Ipet-hemet als „Jahresschließer“ und dem Wepet-renpet als „Jahresöffner“ lag. Da in dieser Zeit ein Gleichlauf des solaren und lunaren Kalenders notwendig war., gab es am Ende des Jahres 12 oder 13 unbestimmte Tage in denen das Mondjahr früher zu Ende war wie das Sonnenjahr. Zwischen beiden liegt eine Differenz von zwölf Tagen, die durch Epagomene ausgeglichen wird. Früher hieß diese Zeit auch die `Rauhnächte´ oder die 12 Weihnachtstage, in denen die Ordnung der Welt aufgehoben war. Das Wort Perch deutet auf einen Ursprung in der Mittelhochdeutschen Sprache, wo es bereits das fast ähnlich klingende Wort für Berg, `BËRC´ gab. Die Ziege, die bezvorzugte Maske des Volksbrauches Perchten war immer ein Begleittier der obersten Götter und Göttinnen. Auch in der Bibel wird die Ziege noch nicht mit einem Teufel verbunden. Ziegen gehören zu den reinen Tieren, die nach dem Gesetz des Mose geopfert und gegessen werden dürfen. Erst die Entwicklung christlichen Vorstellung vom Teufel schuf das Bild der mit Bockshörnern und Bocksfüßen versehenen Gestalt die sich an das antike Götterbild des Pan anlehnte.. Auf ihn beziehen sich die Figuren des alten Brauches, mit denen die bösen Geister vertrieben werden sollen, die einst nichts weiter waren als die Lücke zwischen zwei Kalendersystemen. Verfolgt man die Spur des Wortes noch weiter zurück, trifft am auf das indogermanische Wort `perg´, das mit fürchten übersetzt wird. Tatsächlich war Furcht das Gefühl das Berge noch bis zur Neuzeit auslösten. Wohl auch aus dem Grund, weil während der die Christianisierung die Menschen davon angehalten werden sollten, die Kultstätten der alten Götter in den Bergen wieder aufzusuchen.

Perchten bei Mondsee

Perchten beim Mondsee

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s