Die Mondsee Kultur

Oft liegen die wahren Hintergründe eines Namens auf der Hand, so auch bei Mondsee im Salzkammergut. Auch hier sind die landschaftliche Merkmale der `Goldenen Landschaft´ anzutreffen. Doch auch hier verschleiert eine Legende die eigentliche Geschichte. Laut den Erzählungen soll der Bayernherzog Odilo sich auf einer Jagd befunden haben, als ihn der aufgehende Vollmond vor einem Sturz in den See rettete. Daraufhin gelobte er ein Kloster zu errichten das in Urkunden erstmals im Jahr 748 erwähnt wurde. Im Laufe der Zeit veränderte sich der Name des Sees von Marense zum heutigen Mondsee. .Das älteste Kloster Österreichs erlebte unter Abt Konrad II im 12. Jahrhundert eine wirtschaftlichen Blütezeit und trug wesentlich zur Entwicklung der Region um den Mondsee bei. Die Legende Odilos steht in der Deutung gleichwertig neben der Auslegung von Namensforschern, die den Ursprung des Mondsee im Namen Mano, eines Stammes- führers sehen. Dabei zeigt der Mondsee doch eine ungewöhnliche Eigenschaft die selten anzutreffen ist. Der Umriss des Sees ist vom Fixpunkt auf dem Kolomannsberg exakt in die Fluchtrichtungen der großen und kleinen Mondwende Süd eingepasst. Wird die Mondsichel, wie sie drei Tage nach dem Neumond erscheint auf den Boden projiziert, passen sie in zwei spiegelverkehrten Figuren zwischen die beiden Fluchtrichtungen. Dabei schneiden sich auf der Landzunge des Seewinkel die Mondfläche und die Visur der Wintersonnenwende. Auch bei dieses Maß zeigt eine auffällige Proportion, denn die Gesamtlänge vom Kolomannsberg aus verhält sich bis zum Seewinkl im Verhältnis des Goldenen Schnittes: Auch der Ort St. Lorenz am westlichen Mondseeufer verdankt seine Entstehung dem Mond, denn nur von diesem Punkt ist die gleichmäßige Ausrundung der Drachenwand zu verstehen, hinter der alle 18,6 Jahre der Mond während der Großen Mondwende Süd verschwand..Wurden die Ereignisse von hier aus gezählt, konnte eine exakte Vorhersage der folgenden Mond- und Sonnenfinsternisse Finsternisse getroffen werden. In vielen Sagen ist hier von einem Drachen die Reede der die Sonne oder den Mond für einige Zeit verschluckt hatte. Um von dem alten Glaube wegzuführen boten die Sternbilder Kassiopeia und Perseus ein neues Schauspiel, das in Europa seit mindestens 2000 Jahren in der 2. Augustwoche verfolgt wurde: `Die Tränen des Heiligen Laurentius´ die an gleicher Stelle beobachtet werden konnten. Das Schauspiel wurde nach einem Ausspruch des Märtyrers bennant, dessen grausames Schicksal zugleich abschreckend genug war, um die Erinnerung an das  Vergangene zu unterbinden.

Dass die Mondseekultur den Mond auch in ihren Produkten themat-isierte, zeigen die zahlreichen Keramikfunde. Die geometrischen Motive, wie das Kreismotiv mit den gezahnten konzentrischen Kreisen verweist durch die Anzahl der äußeren Zähne auf den Mondzyklus von 28 Tage und der ausgesparte Rest auf die Dauer des Neumondes. Im ähnlichen Schema lassen sich auch die Motive anderer Fundstücke interpretieren. Doch auch das verwendete Maß der Nippur Elle zeigt, dass bereits in der Zeit der Mondseekultur weitreichende Handelsverbindungen in den Mittelmeerraum oder den Vorderen Orient bestanden.

Für die auf den Mond fixierte Kultur muss es also ein tiefer Schock gewesen sein, als die Landschaft, die den Mond in ihrer Geometrie widerspiegelte, sich vor rund 5000 Jahren durch einen Erdrutsch veränderte. Sicher war dies mit ein Grund, weshalb die Region so überstürtzt aufgegeben wurde.

Mondsee Kultur

Mondsee – `Die Goldene Geometrie´

Mondsee Fund 11

Mondsee Fund – Die Abstraktion des Mondes

Mondsee Keramik

Mondsee Funde – Mondphasen

Advertisements

Ein Gedanke zu „Die Mondsee Kultur

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s