Der Rosenstein – ein Observatorium Teil 2

 

Vom Konzil in Ephesus dauerte es noch bis zum 12. Jahrhundert, bis die Marientheologie mit der Einführung des Festes der unbefleckten Empfängnis ihren Höhepunkt erreichte. Während Theologen wie Bernard von Clairveaux oder Thomas von Aquin diese Entwicklung noch ablehnten, erhielt Maria im einfachen Volk begeisterten Zuspruch. Allgemein herrschte der Glaube vor, dass ihre Anrufung mehr Erhörung fände als die von Jesus. Da über den Ort kein besonderes Ereignis berichtet wird das als Gründungslegende gedeutet erden kann, muss der Ort selbst den Grund geliefert haben. Während der Christianisierung wurden Kirchen oft in der Nähe alter Kultstätten errichtet, um ein sichtbares Zeichen des neuen Glaubens zu setzen.

Binswang Maria

Gnadenbild, Kapelle Beiswang

 

Blickte man Mitte des 19. Jahrhunderts, in der Zeit als Eberhard Emminges Lihografie entstand, zum Rosenstein, war dort der eigent- liche Grund für den Kapellenbau noch zu sehen. Im vorderen Teil, in Emminges Bild überhöht dargestellt, ist das Felsmassiv durch einen in Süd-Westrichtung verlaufenden, ungefähr 16m tiefen und fast 10m breiten Graben geteilt. Natürlich kann dieser Graben durch den Einsturz einer ehemaligen Höhle, also einer Gewässerrinne im oberen Jurag-estein der Alb erklärt werden. Doch der Verlauf in Richtung der Winter-sonnenwende auffällig. Zu diesem Zeitpunkt wird auch der Zusam-menhang mit der Lage der Kapelle in Beiswang offentsichtlich Kurz nach 8 Uhr wurde von einem Standort einige Schritte entfernt, die ersten Strahlen der aufgehenden Sonne erblickt. Sie wanderte noch bis in die Gegend der Michaelskirche in Böbingen, ehe sie durch den Bergsporn verdeckt wurde und dann weiter in den Himmel stieg.

Ähnliche Öffnungen in Bergen, in denen Sonnenläufe nach astronom- ischen Daten beobachtet werden können, gibt es in den Alpen, wo sie als Sonnenlöcher bezeichnet werden.

( weiter im Teil 3)

 

Rosenstein grundriss be  Rosenstein, Ruine mit Graben

Übersciht neu

 

Übersichtsplan des Sonnenlaufes zum Zeitpunkt der Wintersonnenwende

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s