Der Hohenstaufen – ein Bauwerk

Innerhalb der Geologie gilt der Hohenstaufen als Zeugenberg der Schwäbischen Alb. .Zusammen mit weiteren Bergen soll er ein Zeugnis des einst weiter nördlich verlaufenen Randes der Alb sein. Doch bis Heute ist die Entstehung von Zeugenbergen nicht schlüssig geklärt und auch für den Rand der Schwäbischen Alb gibt es nur einen wirklichen Beweis:  Juragestein, das in einem Schlot des Scharnhäuser Vulkans gefunden wurde. Dabei wird jedoch immer übersehen, dass der Ausbruch des Schwäbischen Vulkans, bei dem die Fläche von Filderstadt bis Kirchheim wie ein Küchensieb perforiert wurde, im Zusammen- hang mit dem Einschlag des Ries-Meteors zu sehen ist.
Ähnliche Geländeformationen wie der Hohenstaufen die im Vorderen Orient, Griechenland oder Rumänien anzutreffen sind, werden dort von Archäologen mit dem arabischen Wort Tell bezeichnet. Das bedeutet so viel wie Siedlungshügel. Im Persischen werden sie Tepe, im Griechischen Magoula oder auch Toumba genannt.

Tell  Zeraa                                                               Tell Zeraa

Ein Tell kann durch die stufenweise Überlagerung von Siedlungsmauern in die Höhe ge- wachsen sein, oder auch durch das Anschütten von Erd- und Gesteinsmaterial. Einer der typischen Tell Siedlungen ist der Tell Zerā‛a im heutigen Dreiländereck Jordanien, Syrien und Israel, oder auch der 50m hohe Altıntepe in Ostanatolien.

Altintepe 01Er wird auch `Goldener Hügel´ bezeichnet und besitzt ungefähr das Volumen und die Form des Hohenstaufen. Auf ihm lag einst eine urartäische Residenz mit einem Rund- tempel. In seinem Innern wurden zwei Grabkammern gefunden die im 7. Jahrhundert v. Chr. Errichtet wurden.

Altintepe Mauern Plateau                                   Plateau mit zerstörten Mauern

Die Führung, die im Rahmen des Kulturprogramms `Sommer der Verführungen´ des Landkreises Göppingen zusammen mit dem Manuela Kinzel Verlag stattfindet, zeigt die wesentlichen Merkmale des Bauwerkes und die Irrtümer der Geologen. die im Hohenstaufen noch immer einen Zeugenberg sehen.

Termin: 23.07.2014 / 18°° Treffpunkt Barbarossakirche Hohenstaufen
Foto : SWCC BY-SA

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s