Amerika – Ägypten

Es gibt zahlreiche Darstellungen zu der Symbolsprache die das Gesicht der der Stadt Washington prägen. Eines der auffälligstes Zeichnen, das eine Anknüpfung an die Kultur Ägyptens darstellt stellt der Obelisk auf der Washington Mall dar.

Washington Monument 1 Washington Monument

Im alten Ägypten symbolisierte er die zu Stein gewordenen Strahlen des Sonnengottes Ra dar und stellte gleichsam die Verbindungslinie zwischen der Erde und der Welt der Götter her. Zu Beginn dieser baulichen Entwick- lung waren die Obelisken noch ohne Inschriften und trugen als einzigen Schmuck eine goldene Spitze aus Elektron. Innerhalb der mythologischen Vorstellungen machte der Sonnengott während des Tages mit seiner
Sonnenbarke, deren wandernder Schatten als Zeichen dieser Fahrt angesehen wurde.

Obelsik Heliopolis 1850Stahlstich, Obelisk Heliopolis um 1850

Dieser stets sich wiederholende und nicht zu beeinflussende Vorgang machten den Sonnengott zum Herrscher einer allumfassenden Welt- ordnung. Mit Hilfe dieses `Schattenzeigers´ und entsprechenden astro-nomischen Tabellen konnte aber auch eine präzise Zeitbestimmung vorgenommen werden. Einen ganz ähnlichen Zweck erfüllte der Wood- henge in Cahokia, einem Kreis auf Stangen der in mehren Baustufen innerhalb der weitläufigen Siedlungsanlage am Mississipi errichtet wurde.
Der Ort, der einst eine Ausdehnung von über rund 15 km² hatte, gilt heute als das Hauptzentrum der Mississippi-Kultur und war damit die größte präkolumbische Stadt nördlich von Mexiko. An Hand von Funden vermuten Archäologen dass die Stadt um 700 n. Chr. gegründet wurde und deren Bevölkerung bis zum 1.Jtsd. rapide anstieg.

Cahokiad SiedlungCahokia Siedlung

Schätzungen über die damals erreichte Einwohnerzahl reichen von 8000 bis zu 40000 Einwohner. Im Vergleich dazu betrug die Bevölkerung der Stadt Mainz zu dieser Zeit ungefähr 4000 Bewohner. Rund 100 Mounds, künstlich aufgeschütteten Erdhügel, die zum großen Teil in einer raffin-ierten Konstruktionstechnik ausgeführt wurden, liegen verstreut über das Stadtgebiet von Cahokia. Der größte von allen ist der ca. 31m hohe Monks Mound der eine Fläche von 291 × 236 m bedeckt. In dessen Nähe befand sich auch der Kreis des Woodhenge von Cahokia.

Woodhenge KopieWoodhenge

Sein Durchmesser von 476ft ergibt umgerechnet 145,08m. Diesen Durch-messer multipliziert mit der Kreiszahl Pi, vereinfacht mit den ersten  4 Stellen hinter dem Komma ergibt einen Umfang des Woodhengekreises von 455.7m. Setzt man diesen Umfang in Bezug zum Erdumfang an den Polen von 40075018m, ergibt dies die Zahl 87.941. Aufgerundet auf die Zahl 88.000 ergäbe dies einen Umfang des Woodhenge von 455,39m Ein ähnliche Rechnung ergibt sich bei einer Division der Äquatorlänge durch den Umfang des Woodhenge: 40075018m:455,7m=87942. Somit wäre der 88.000.000 Teil des heute gemessen Äquatorumfanges 0,454m Dieses Maß entspricht auf den ersten blick keinem der vormetrischen Maße. Aber es lässt sich mit folgender Rechnung dennoch ein Bezug zur ägyptischen Königselle mit einer Länge von 0,52893m herstellen. Wird der Wert 0,52893m durch 7 dividiert und mit 6 multipliziert ergibt dies das Maß 0,4533m.

Die Zahl 88 kann als Verdopplung der 8 betrachtet werden. Auch hier gibt es eine Brücke zur ägyptischen Mytholgie, denn in der Götterlehre von Hermopolis herrschten 8 Gottheiten vor der Entstehung der Welt. Gerade- zu spiegelbildlich verhält sich die Idealzahl 88 zu den Sternbildern, doch die Anzahl von 88 Sternbildern wurde erst seit 1922 offiziell anerkannt. Die Abweichung vom Idealmaß beträgt 0,19% Somit stünde das in Cahokia verwendete Maß in einem Verhältnis von 6/7 zur Königselle. Betrachtet man nun die Maße des Monks Mound gibt es hier auf Grund der Erosion unterschiedliche Maßergebnisse seiner ursprüngliche Dimension. Legt man die maximale Größe von 291m x236m zugrunde die auf der Website von Cahokia genannt werden, so entspräche dies 640Fuß mit einer Ungenauigkeit von 1,5% und 520Fuß in der Breite.

Dieses einfach zu handhabende Umrechungsverhältnis aus natürlichen Zahlen zeigt die dass der Cahokia Fuß auch zu anderen Maßsytemen des alten Welt durchaus kompatibel war. Dies ist neben vielen in Amerika gefunden Artefakten ein weiterer Hinweis darauf, dass nicht erst die geistige Strömungen des18 Jahrhunderts die ägyptischen Symbolik in das junge Land brachten, sondern bereits viel früher eine Verbindung zu der mediterranen Kultur bestanden haben muss.

Fotos: wikepedia Diliff/CC BY-SA 2.5 / Missouri Ancient Cultures

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s