Kaiserdom in Aachen – was Maße erzählen

Ein Team unter der Leitung der Bauforscherin Ulrike Heckner gelang es das Maßsystem des Aachener Domes anhand eines einheitlichen Bau- maßes zu entschlüsseln. Die Lösung war eine Grundeinheit von 32,24 Zentimetern, die Heckner als `Aachener Königsfuß´ bezeichnete. Er unterscheidet sich aber nur unwesentlich vom `Pied de Roi´, dem Franz ösischen Königsfuß, der im vereinigten Frankreich als Standartmaß galt  und bis zur Einführung des metrischen Systems seine Gültigkeit behielt.

Kaiserdom AachenKaiserdom Aachen mit Michaelskapelle

Der Pied de Roi leitete sich aus der ägyptischen Königselle mit 52.89cm ab. Dabei war der 28. Teil, der digitus 1,889 cm lang. Mit 30 digiti wuchs die Elle dann auf 56,668cm, wobei sie anschließend wieder in 28 digiti geteilt wurde. Der dazugehörige Fuß betrug 16 digiti und war 32,48cm lang. Der Unterschied zum Aachener Königsfuß beträgt dann 0,74%. Das von Heckner ermittelte Grundraster des Domes ist auf einem Maß von 6 Fuß aufgebaut, aus dem sich alle wesentlichen Maße der Rotunde wie des Kirchenschiffes ableiten lassen. Als vollkommene Zahl, deren Summanden und Faktoren die Zahl 6 ergeben, galt die Zahl als Abbild göttlicher Har monie und Vollkommenheit. So hat das Oktogon einen Durchmesser von 48 Fuß und eine Höhe 96 Fuß. Beide Zahlen stellen ein Vielfaches der 6 und auch der 8 dar, die als Symbol der Wiederauferstehung galt.

schnittKaiserdom, Geometrie

Eine Erklärung des Maßunterschiedes zum Pied du Roi bietet die Betrachtung des Polumfanges. Wird der durch den Aachener Königsfuß dividiert, erhält man einen Umfang von 124.093.867Fuß. Eine Bereinigung der Zahl auf das Idealmaß von 124.000.000 Fuß ergibt einen Fehler zum tatsächlichen Erdumfang von nur 0.075%. Die Zahl 124 ist zwar nicht ganzzahlig durch und 8 teilbar, doch sie führt an den Beginn der Heiligen Schrift. Am Beginn der Schöpfung hatte Gott für die Menschen das Paradies, den Garten Eden geschaffen. Eden bedeutet aber auch Wonne und hat im Hebräischen den Zahlencode 70, 4 und 50, also den Totalwert 124. Das Wort enthält die 70, der Zahl, die die Vollkommenheit auf der Ebene des Menschen darstellt, die 50, der Zahl der Freude, sowie die 4, der Zahl der  Erde. In seiner Bedeutung verband der Garten Eden also die Vollkommenheit der Schöpfung mit der Freude.

Michael Drachenkampf 14 JhdHeiliger Michael, Drachenkampf, Darstellung 14. Jhd.

Entgegen der landläufigen Meinung gibt es nicht viele Kirchengebäude die exakt nach Osten weisen, weil die meisten auf den Sonnenaufgangspunkt ihres Patroziniums ausgerichtet sind. Doch der Kaiserdom entspricht diesem ursprünglichen Gedanken der Ostung und damit auch ganz der zeitgenössischen theologischen Auffassung von gut und böse. Aus dem Osten, wo sich nun die heiligen Stätten befanden, wurde das Heil erwartet, währ- end sich Dämonen und das Böse im Westen aufhielten. Ein kraftvolles Westwerk mit Türmen sollte sichtbares Zeichen des christlichen Abwehrkampfes sein. Diesen Kampf focht der Erzengel Michael aus, der von Karl dem Großen im Jahr 814 zum Reichspatron erklärt wurde.

michael reni 1635Heiliger Micheal, Apokalypse, Darstellung 1636

Mit Maria, der der Dom gewidmet ist, steht er zur Seite. Durch den Sieg Papst Leos im Jahr 452 gegen das Heer des Hunnenkönigs Attila wandelte sich die Gestalt des heiligen Michael von der Rolle von eines schützenden und vor allem heilenden Engels zu einem Kämpfer gegen das Böse. Seine Schutzfunktion erklärt aber auch die Ausrichtung und die Lage der Kirche. Zum Gedenktag des Michael, dem 29. September geht im Osten die Sonne so auf, dass sie im Stern Spica, dem hellsten Stern des Sternbildes Jungfrau steht. Die Sonne erhöht gleichsam das Zeichen der Jungfrau, die Kornähre. Bereits in Mesopotamien war Spica unter dšala šubultu als ‚Göttliche Jungfrau der Kornähre´ bekannt. Wenn sie im Frühjahr über dem Horizont aufstieg, galt sie als dem die `Verkünderin des sprießenden Weizenhalmes´ und war damit Symbol einer gedeihenden Natur, die auch als Urvorstellung des Paradieses verstanden werden. Mit der Ausrichtung der Kirche, aber auch mit dem leicht abgeänderten Maß, das die Freude eines Urzustandes verkörperte setzte Karl der Große ein Zeichen. Mit ihm sollte nach dem Untergang des römischen Reiches ein neues Paradies geschaffen werden.

Aachen Dom Plan1Um 800, Sonnenaufgang in Aachen, am Tag des heiligen Michael

Fotos :Wikipedia, Simulation Stellarium

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s