Hatschepsuts Expedition: Die Pharaonin und das sagenhafte Goldland Punt (Video)

Gegen den Strom

aegypten-land-punt

Eine der bedeutendsten Unternehmungen der altägyptischen Pharaonin Hatschepsut war die Reise in das mythische Goldland Punt im 15. Jahrhundert vor Christus. Die Ägypter hatten aus Punt vermutlich seit dem dritten Jahrtausend v. Chr. Weihrauch, Ebenholz, Elfenbein, Gold und Tiere importiert, doch bis heute ist die genaue Lage von Punt nicht eindeutig geklärt.

Ein quadratischer Hocker, ein Häschen über einer Wasserlinie, ein Laib Brot über Dünen von Wüstensand. Diese kleine Bilderfolge sagt uns heute gar nichts. Für einen alten Ägypter jedoch bedeutete sie abenteuerliche Reisen und unermesslichen Reichtum. Denn die Hieroglyphen „Pwnt“ – gesprochen Punt – standen für den Namen eines sagenhaften Goldlandes. Es galt als so mystisch, dass die Ägypter ihm auch den Namen „Ta netjer“ gaben – „Land der Götter“. Doch Punt existierte wirklich.

Von der 5. Dynastie im 25. Jahrhundert v.Chr. bis zur Regierungszeit Ramses III. (1183 bis 1152 v.Chr.) in der 20. Dynastie entsandten die Pharaonen Ägyptens…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.300 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s