Der Megalith von Tayma

13. Mai 2017 aikos2309 In der Oase Tamya in Saudi-Arabien befindet sich ein faszinierender Megalith namens Al-Naslaa. Er ist perfekt in zwei Hälften geteilt worden, und auf seiner Oberfläche befinden sich seltsame Symbole. Als ob das nicht schon genug wäre, haben es die zwei mit laserähnlicher Präzision halbierten Felsen auch geschafft, jahrhundertelang stehen zu bleiben, […]

über Lernen Sie den antiken Megalithen kennen – der mit laserähnlicher Präzision halbiert wurde — Gegen den Strom

Advertisements

Ein Gedanke zu „Der Megalith von Tayma

  1. Interessant was es so alles für Merkwürdigkeiten gibt. Sicher gibt es eine Erklärung dafür, nur welche?
    Das erinnert mich immer daran, das ich vermute das die Markgrafensteine auch eine besondere Rolle als Heiligtum für frühere Menschen gespielt haben müssen, denn sie waren die größten Nordeuropas. Leider hat der Preußenkönig einen Neptunbrunnen daraus gemacht und somit ist der größte Findling Nordeuropas für immer verschwunden. Vielleicht kannst du ja mal in der Richtung was aufstöbern?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s