Die Inszenierung Roms – Das Forum Waldgirmes

Nachgebauter Grundriss des römischen Forums von Lahnau-Waldgirmes, Foto Gotibald86

Das römische Forum Lahnau-Waldgirmes ist ein ehemals befestigter Handelsplatz an der Lahn. In der Anlage dieses Handelsplatzes zeigt sich das planvolle Vorgehen der Römer im Vorfeld des Limes. Mit einzelnen Handelsplätzen und der dazugehörigen Infrastruktur hofften sie einst, Germania magna erschließen zu können. Seit 1993 wird dieses Gelände, das an der östlichen Stadtgrenze von Wetzlar liegt, planmäßig er- kundet. Dieser großzügig, auf einem trapezförmigen Grundriss angelegte Handelsplatz, wurde durch zwei sich kreuzende Straßen gegliedert. Er war durch eine Palisade, sowie durch einen zweifachen Graben gesichert. Damit glich die Anlage einem römischen Kastell. Das Innere war dicht bebaut, mit einem Forum, Remisen, Speichern und Häus- ern mit Laubengängen die alle über Kanäle für Ab- und Brauchwasser verfügten. Der größte und bedeutendste Fund waren hier die zahlreichen Einzelteile eines zerstörten, vergoldeten Reiterstandbildes aus Bronze mit dem dazugehörigen Pferdekopf.

Der Pferdekopf von Waldgirmes nach der Restaurierung (2018), Foto Kreuzschnabel

Archäologen vermuteten, dass die Einzelteile zu der prunkvollen Reiterstatue zu einem Bauprogramm gehörten, das auf den zentralen Plätzen in den Städten des Römischen Reiches realisiert wurde und den Kaiserkult im gesamten Römischen Reich nachhaltig festigen sollte. Vollständige Pferdeköpfe dieser Statuen wurden bislang höchst selten gefunden. Einer der wenigen, die in dieser Qualität erhalten blieben, stammt vom Reit- erbildnis des Marc Aurel, das aber fälschlicherweise mit dem von Kaiser Konstantin ver- wechselt wurde. Da davon aber nur noch Teile des Standbildes vorhanden sind, glau- ben Archäologen, dass die wertvolle Bronze wahrscheinlich für den Guss von Kirch-englocken verwendet wurden. In Waldgirmes wird vermutet, dass hier die Statue auf dem Platz des zentralen Forums stand. Es lag in der Mitte des trapezförmige Grund-risses, an der nach Nordwesten verlaufenden via decumana. Wie das um wenige Grad zur Straßenachse verdrehte Forum, weist auch die Straße konkrete Bezüge zur röm- ischen Geschichte auf, denn sie ist auf den Sonnenaufgang am 9. August ausgerichtet, dem Sieg Caesars in der historisch bedeutenden Schlacht von Pharsalos im nord- griechischen Thessalien am 9. August 48 v. Chr. Mit diesem historisch bedeutenden Sieg gegen seinen Widersacher Pompeius‘ konnte Caesar seine Macht konsolidieren und die Grenzen des Reiches auf den Mittelmeerraum ausdehnen. Damit war auch der lang anhaltende und kräftezehrende Bürgerkrieg entschieden.

Die Sonnenrichtungen des Forum Waldgirmes

War die via decumana mit der Symbolik dieser Bedeutung einer Einigung, unterlegt, so stand wahrscheinlich der Wunsch im Hintergrund, dieses Ziel hier durch den Handel mit den Stämmen in Germania magna zu erreichen. Mercurius, den Gott des Handels in das Konzept der Niederlassung einzubinden, stand sicher bei der Ausrichtung des Forums im Vordergrund, denn dieses wurde auf den Sonnenaufgang am 15. Mai ausgerichtet, dem Tag der Mercuralia. Verbleibt die Frage nach dem Standort des Reiterstandbildes des Augustus, das heute in stark vereinfachter Form auf den Resten des Handelsplatz- es zu sehen ist. Das Foum ist mit einem Azimut von 151° nach Südosten ausgerichtet und zugleich weisen dessen Aussenmaße jeweils eine Seitenlänge von 151 pes Rom- anus auf. Die Palinddromzahl verweist hier auf den Oktaeder, einen der 5 Platonischen Körper. Wird er umrundet, beginnt dies beim 1.Punkt der Spitze und führt mit 5 Punkten zu dessen Mitte. Die Umrundung endet dann an der gegenüberliegenden Spitze, dem letzten Punkt. Mit seinen Symmetrieachsen steht für eine Verbindung von Himmel und Erde, aber auch für die Verbindung von Wissen und Weisheit. Stand das Reiterstand- bild des Augustus, wie es vermutet wird, in der Symmetrieachse des Forums, verkörp- erte es perfekt die Aspekte einer `apollinische Ära´ des Augustus, die von Künsten, Musik und der Weisheit geprägt waren.

Die Zahlensymbolik des Forums

Bilder: Wikipedia / Nachgebauter Grundriss des römischen Forums von Lahnau-Waldgirmes, Foto Gotibald86 / Der Pferdekopf von Waldgirmes nach der Restaurierung (2018), Foto Kreuzschnabel CC BY-SA 3.0 / Standbild des Kaisers Augustus, Nachbildung Heinrich Janke /Gesamtplan Grabung „Römisches Forum Waldgirmes“, Stand 2009 RGK Ffm / Förderverein Römisches Forum Waldgirmes e.V./ Simulation, Sunearthtools, Google-map

Ein Gedanke zu „Die Inszenierung Roms – Das Forum Waldgirmes

  1. Pingback: Die Inszenierung Roms – Das Forum Waldgirmes — Die Goldene Landschaft – uwerolandgross

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.