Templerburg Château de Gisors

Die Burgruine Gisors, Foto Nitot

Der sagenhafte Schatz der Templer soll auf der Burg Gisors versteckt worden sein. Dutzende von Forschern suchten den Schatz dessen Legende sich auf den sagenum-wobenen Schatz des Templerordens stützt. Ursprünglich ein Mönchsorden, der nach den strengen Regeln von Bernhard v. Clairvaux lebte , entwickelte sich die Gemeinschaft zu einem Wirtschaftsbetrieb, der vom Weinbau  bis zu Pilgerreisen geistliche und weltliche Bedürfnisse der Menschen abdeckte.

Balduin übergibt den Tempel Salomons an Hugo von Payens und Gottfried von Saint-Omer

Durch den Kontakt mit den Stätten des Urchristentums, dem Islam und der ägyptischen Welt ist in der Vergangenheit oft über ein geheimes Wissen der Templer spekuliert worden.  Ein wichtiges war ihr Glaube, mit dem sich die Dienst von Christus stellten.

In der christlicher Symbolsprache ist er das Lamm das auf dem Thron Gottes sitzt, aber zugleich auch der Löwe. Diese Symbolik bezieht sich auf den Text der Offenbarung des Johannes (5,5 ) wo steht: `Und einer von den Ältesten spricht zu mir: Weine nicht! Siehe, es hat überwunden der Löwe aus dem Stamm Juda, die Wurzel Davids, aufzutun das Buch und seine sieben Siegel.´

Dieses Tier, das seit den Sumerern auch als Sinnbild der Sonne galt, verkörpert zudem Macht  und Stärke. Dabei bedeutet dies nicht nur körperliche Stärke, sondern eben auch die geistige.

Burg Gisors, Plan Burgenwelt, Stellarium

Somit wird mit diesem Symboltier eine Entwicklung hin zur Vollendung aufgezeigt. Sie be-gann mit David dem Löwen Judas und endete mit Christus. Der Löwe repräsentiert also Teil eine Glaubenswelt deren Regeln und Sprache fast vergessen sind. Dies ist wohl der eigent- liche Schatz der Templer.

Bilder: Wikipedia / Die Burgruine Gisors, Foto Nitot , CC BY-SA 3.0 /Balduin übergibt den Tempel Salomons an Hugo von Payens und Gottfried von Saint-Omer, Guillaume de Tyr – „Histoire,d’Outre-Mer“ ,gemeinfrei / Löwe Judas – Alter Grabstein auf dem Jüdischen Friedhof bei Heinsheim (Ortsteil von Bad Rappenau, Baden-Württemberg).Foto  Roman Eisele , CC BY-SA 4.0, Burg Gisors, Plan www.burgenwelt.org/frankreich/gisors, stellarium

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.